Padel

Babolat Padel Ball Court X3
NEU
• mittelschnelle Ausführung
• sehr gute Haltbarkeit
• ideal für Einsteiger und ambitionierte Hobbyspieler
• in einer Dose befinden sich drei Bälle

 
4,90 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Zeige 1 bis 3 (von insgesamt 3 Artikeln)

 Padel-Tennis


Padel ist eine der am stärksten wachsenden Sportarten der Welt. Mittlerweile gibt es große Wettkämpfe wie Europa- oder Weltmeisterschaften für Spieler jeden Alters. Wie und wo Padel-Tennis entstanden ist, erfährst Du in diesem Beitrag.

Padel-Tennis: die Entstehung

Die Sportart ist noch relativ jung. Zum ersten Mal gespielt wurde sie im Jahr 1965 in Mexiko. Der erste Platz befand sich in einer Stadt namens Acapulco und wurde von Don Enrique Corcuera errichtet.

Don Enrique hatte den Wunsch, einen eigenen Tennisplatz auf seinem Grundstück zu haben. Das Grundstück war jedoch zu klein und sein Wunsch blieb unerfüllt. Don Enrique war kreativ und entschied sich daraufhin, die Größe des Feldes dem seines Grundstücks anzupassen. Es passte genau eine Hälfte eines herkömmlichen Tennis-Doppelfeldes auf sein Anwesen.

Das Spielfeld war fast vollständig mit Betonmauern umgeben, was die ersten Spieler zunächst als Hindernis erachteten. Mit der Zeit änderten die Spieler ihre Meinung und nutzen die Mauern, um geschickte Manöver mit dem Ball durchzuführen. Don Enrique fand gefallen an dieser Spieltechnik und ließ daraufhin das gesamte Spielfeld ummauern. Außerdem änderte er teilweise die Spielregeln, da normales Tennis auf seinem kleinen Feld kaum möglich war. Viele von seinen Freunden waren von dem Spiel begeistert.

Padel-Tennis verbreitete sich rasant

Einer seiner Freunde hieß Alfonso Hohenlohe, ein spanischer Prinz und Gründer des Marbella Clubs. Auch er war von Padel begeistert, nachdem er seinen Freund in Acapulco besucht hatte.

Zurück in Spanien ließ er in seinem Club zwei Padelplätze errichten. Der Platz in Acapulco diente dafür als Vorlage. Plötzlich hatten Hotelgäste aus aller Welt die Möglichkeit, die neue Sportart auszuprobieren. Dies geschah im Jahr 1974.
Als Nächstes schwappte Padel-Tennis hinüber nach Argentinien. Ein argentinischer Millionär namens Don Julio Menditeguy hatte den Marbella Club in Spanien besucht, wo auch er mit großer Begeisterung die neue Sportart ausprobierte. Im Jahr 1975 errichtete er auf seinem Anwesen in Mar del Plata zwei Padelplätze. Es dauerte nicht lange, bis das Spiel in ganz Argentinien große Popularität erlangte. Mittlerweile ist Padel-Tennis eine beliebte Sportart in vielen weiteren südamerikanischen Ländern.

Die Sportart verbreitet sich bis heute

In südamerikanischen Ländern wie Chile oder Paraguay hat sich Padel bereits zu einer etablierten Sportart entwickelt. In Spanien hat die Sportart sogar schon Platz zwei auf der Beliebtheitsskala erreicht. Fußball ist auf Platz eins. Ungefähr fünf Millionen Spieler gab es 2019 allein in Spanien und diese Zahl wächst rasant weiter.

Auf der ganzen Welt befinden sich heute riesige Sportanlagen mit teilweise mehr als 25 Plätzen. Inzwischen boomt die Sportart auch in vielen anderen europäischen Ländern wie beispielsweise Frankreich, Schweden oder Italien.

Seit 2013 ist auch der Deutsche Padel Verband ein anerkanntes Mitglied der International Padel Federation und zählt zu den Gründungsmitgliedern des offiziellen europäischen Padelverbands.