racket-world – Seite 5 – Wir möchten interessierten Badmintonspielern nützliche Tipps rund um das Thema Badmintonzubehör und Badmintonschlägern geben. Außerdem werden wir besonders interessantes und neue Badmintonprodukte vorstellen.

racket-world

Wir möchten interessierten Badmintonspielern nützliche Tipps rund um das Thema Badmintonzubehör und Badmintonschlägern geben. Außerdem werden wir besonders interessantes und neue Badmintonprodukte vorstellen.
Tipps und Tricks rund um das Badmintonzubehör

Griffstärke bei Badmintonschlägern

von am 27. August 2017

Jeden Tag bekommen wir eine Reihe von Badmintonschlägern zum besaiten, sei es dass Kunden ihren Schläger zur Neubesaitung vorbeibringen oder uns Pakete von Versandkunden aus ganz Deutschland erreichen.

Insbesondere bei Rackets aus dem ambitionierten Hobbybereich aber auch bei Vereinsspielern fällt uns häufig auf, dass viel zu viel Griffband verwendet wird. Manchmal wird sogar über ein Basisgriffband ein weiteres Basisgriffband gewickelt. Doch was sind eigentlich genau die Vorteile dünnerer Griffe bzw. die Nachteile zu dick gewickelter Griffe?

Nachteile zu dicker Griffe:

⋅ schlechtere Hebelwirkung, mehr Kraftaufwand für den gleichen Schlag ist erforderlich.

⋅ die ursprünglichen Balance-Eigenschaft des Schlägers wird verändert, der Badmintonschläger wird grifflastiger.

⋅ das Umgreifen fällt deutlich schwerer, verschiedene Griffhaltungen können nur schwer eingesetzt werden.

 

Vorteile dünnerer Griffe:

⋅ deutlich bessere Kraftübertragung von Hand zu Griff, dementsprechend mehr Power.

⋅ keine oder nur sehr geringe Veränderung der Balance-Eigenschaften des Schlägers.

⋅ das Umgreifen, die Umsetzung verschiedener Griffhaltungen fällt wesentlich leichter.

 

Nun ist es erfahrungsgemäß so, dass viele Spieler die erst einmal mit dicken Griffen gespielt haben große Probleme mit der Umstellung auf dünnere Griffe haben. Diesen Spielern möchten wir den Rat geben, nicht gleich nach dem ersten Versuch aufzugeben, sondern mal vier-fünf Spieleinheiten Geduld mitzubringen. Der Mensch ist auch beim Badminton ein „Gewohnheitstier“ und Umstellungen benötigen Zeit und Geduld!

Doch wie und mit welcher Griffbandkonfiguration sollte denn nun ein Badmintonschläger im Idealfall gewickelt werden?

Benutzt als Ersatz für ein Basisgriffband eine dünne Lage des Victor cushion wrap. Das ist ein dünnes Gewebeband, welches ihr je nach gewünschtem Dicke des Griffs individuell auftragen könnt. Darüber wickelt ihr ein  Overgrip.

 

 

 

Wer sich mit dem Cushion Wrap nicht anfreunden mag, kann natürlich auch über ein Basisgriffband ein Overgrip wickeln oder nur mit einem Basisgriffband spielen. Aus unserer Sicht sind jedoch Overgrips einfach griffiger als Basisgriffbänder.

Wichtiger Tipp für Kinder: Hier ist es besonders empfehlenswert nur eine hauchdünne Lage Victor Cushion Wrap als Grundlage zu benutzen und darüber ein Overgrip. Alternativ kann auf das Cushion Wrap auch komplett verzichtet werden. Dann wird der Griff noch dünner, allerdings wird der Verbrauch an Overgrips insbesondere im Leistungsbereich deutlich steigen. Overgrips besitzen quasi keine Polsterung und reiben an den Holzgriffen schnell auf. Viele gut ausgebildete Trainer legen hohen Wert auf möglichst dünne Griffe.

 

 

 

 

 

 

 

 

weiterlesen

Tipps und Tricks rund um das Badmintonzubehör

Hoher Griffbandverbrauch bzw. stark schwitzende Hände

von am 25. August 2017

Viele von euch werden es kennen. Ihr habt den Eindruck, dass euer Griffband nicht genug „Halt“ gibt und euer Griffbandverschleiß zu hoch ist. Hier gibt es in der Tat einige Dinge, die ihr unternehmen könnt damit ihr weniger Griffbänder verbraucht als bisher.

⋅ Vorteilhaft ist es weiße Griffbänder zu benutzen. Diese sind nicht eingefärbt und halten dadurch einfach länger. Natürlich verfärben sich die weißen Griffbänder mit der Zeit aufgrund der Schweißbildung gräulich, doch wen das nicht stört wird effektiv weniger Griffbänder verbrauchen.

⋅ Benutzt auf der Seite der Schlaghand ein Handgelenksschweißband. Der meiste Schweiß bildet sich nicht in der Hand, sondern läuft den Arm runter. Wir schätzen, dass durch diese kleine Maßnahme der Griffbandverbrauch bis zu ca. 50% reduziert werden kann.

 

 

Overgrips oder auch Überbänder genannt, sind einfach griffiger als Basisgriffbänder. Hier gibt es zwei Arten von Overgrips. Zum einen leicht klebrige, zum anderen Overgrips mit einem trockenen Spielgefühl. Welches für euch das Richtige ist, solltet ihr ganz einfach mal testen. Üblicherweise muss man ein paar Griffbänder ausprobieren, bis man sein Lieblings Overgrip gefunden hat.

 

 

 

weiterlesen