Tipps und Tricks rund um das Badmintonzubehör

Badmintonschläger – welchen Schläger für Einsteiger und Hobbyspieler?

30. August 2017

Badmintonanfänger oder Hobbyspieler stehen immer wieder vor dem gleichen Problem, der erste eigene Badmintonschläger soll angeschafft werden oder ein Ersatz für den bisherigen. Da soll man also unter mehreren hundert Modellen, die es auf dem Markt gibt nun den Richtigen finden. Die Artikelbeschreibung klingt in den meisten Fällen so, als ob der Schläger quasi von alleine das Match gewinnt und stark im Preis reduziert sind ja quasi angeblich eh alle. Stellt sich also die Frage, wie finde ich den idealen Badmintonschläger für meine Bedürfnisse? Wir haben für euch die wichtigsten Eigenschaften, die ein Badmintonschläger für Einsteiger und Hobbyspieler mitbringen sollte nachführend zusammengefasst:

⋅ Material: sollte aus 100% Graphite, Carbon oder einer Mischung aus beidem bestehen. Badmintonschläger mit Stahl- oder Aluminiumanteil sind nicht zu empfehlen, sie sollten nur eine Notlösung sein falls das Budget keinen besseren Schläger zulässt. Stahl oder Aluminium sind deutlich schwerer und starrer als Graphite oder Carbon und finden aus finanziellen Gründen nur noch im Schulsportbereich regelmäßig Verwendung.

⋅ Gewicht: Das Gewicht des Badmintonrahmens (das Gewicht des Badmintonschlägers ohne Bespannung) sollte sich zwischen ca. 80-90 Gramm bewegen. Es gibt auch leichtere Rackets, diese sind aber für Einsteiger und Hobbyspieler nicht empfehlenswert, da es weniger Gewicht zunehmend schwerer wird eine gute Länge in die Schläge zu bekommen.

⋅Balance: Hier gibt es drei grobe Einteilungen, grifflastige, ausgewogene und kopflastige Badmintonschläger. Für Einsteiger sind ausgewogene bis leicht kopflastige Rackets empfehlenswert. Die leicht kopflastigen Rackets haben den Vorteil, dass tendenziell eine bessere Ballbeschleunigung möglich ist. Der „Nachteil“ ist, dass sich diese Schläger etwas schwerer anfühlen als ausgewogene Modelle.

⋅Bespannung: Fast alle Badmintonschläger bis ca. 90,00€ werden mit einer Bespannung von Werk ausgeliefert. Diese sind nicht qualitativ nicht besonders gut aber für den Anfang ausreichend. Die Bespannungshärte liegt in der Regel bei moderaten 9-10 Kg, so dass genügend Trampolineffekt für eine vernünftige Ballbeschleunigung vorhanden ist. Im Fachhandel wird qualitativ besseres Saitenmaterial verwendet und auch die Art wie der Schläger bespannt wird ist deutlich besser. Im ambitionierten Hobbybereich kann es durchaus sinnvoll sein einen Badmintonschläger mit individueller Besaitung durch den Fachhändler zu wählen. Ein gut sortierter Fachhändler hat für diese Zwecke verschiedene interessante Rackets ab ca. 90,00€ vorrätig. „Reine Onlinehändler“ bieten häufig gar keinen Besaitungsservice an, sie verkaufen meist nur Modelle mit Werksbesaitung.

Wir haben für euch die aus unserer Sicht einige besonders empfehlenswerte Badmintonschläger für Anfänger bis hin zum ambitionierten Hobbyspieler in verschiedenen Preisklassen rausgesucht:

⋅ bis ca. 40,00€          

Oliver Spider

 

 

⋅ bis ca. 60,00€

Babolat Powerlight und für Spieler mit etwas mehr Kraft & Erfahrung der Victor RW-5000

        

⋅bis ca 85,00€

Babolat X-Act 85 XF

⋅ um die 100,00€

Oliver Eplon 9.1, Oliver Delta 5 und Babolat Satelite 6.5 Team Lite

             

 

Egal ob ihr nun einen neuen Badmintonschläger bei uns bestellt oder nicht. Es ist ratsam beim Fachhändler zu kaufen. Diese sind in der Regel sogar um einiges günstiger als Kaufhäuser, allgemeine Sportgeschäfte oder gar sogenannte „Marketplaces“ im Internet. Darüber hinaus erhaltet ihr sicherlich eine deutliche bessere Beratung und Kundenservice.

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.